der scheitel ist bei Wirbeltieren und speziell beim Menschen eine Trennlinie im Kopfbereich, die sich dorsal vom Haarwirbel bis zur Stirn zieht. sie teilt das Kopfhaar in eine linke und eine rechte Hälfte.

 

in menschlichen Haartrachten werden Scheitellinien künstlich hergestellt. ihr Verlauf orientiert sich nur bedingt am anatomischen Scheitel. das Scheitelziehen und das damit verbundene Aufteilen der Haare in einzelne Partien entscheiden maßgeblich über das Erscheinungsbild einer Frisur. neben den klassischen Arten des Scheitelziehens, wie beispielsweise dem Seiten- oder Mittelscheitel, gibt es auch komplexere, wie beispielsweise den Kreuzscheitel. dabei werden zwei Scheitel gezogen: der Erste verläuft von der Stirn aus wie ein Mittelscheitel, der Zweite von einem Ohr zum anderen Ohr über den Kopfhöhepunkt, sodass ein Kreuz entsteht. viele Varianten des Scheitels versuchen gezielt, die Asymmetrie einer Frisur zu verstärken.